Datenschutz

Datenschutzerklärung

Ihrem Anspruch auf vertrauensvolle Behandlung Ihrer Daten sowie den Vorgaben der Datenschutzgesetze zum Schutz personenbezogener Daten sieht sich Snapview als streng verpflichtet an und verpflichtet auch alle mit der Bearbeitung personenbezogener Daten beschäftigten Mitarbeiter zur Wahrung des Datengeheimnisses gemäß § 5 BDSG. Nachfolgende Erklärung zeigt Ihnen auf, was dies im Einzelnen bedeutet:

Website-Besuchsdaten: Datenerhebung und Protokollierung

Wenn Sie unsere Webseiten aufrufen, übermitteln Sie (aus technischer Notwendigkeit) über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Folgende Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

 

  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendeter Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
  • vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners bzw. des vom Besucher benutzten Internetzugangs
  • übertragene Datenmenge

 

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns kurzzeitig gespeichert. Nach spätestens sieben Tagen werden die Daten durch Verkürzung der IP-Adresse auf Domain-Ebene anonymisiert, so dass es nicht mehr möglich ist, einen Bezug zum einzelnen Nutzer herzustellen.

 

Eine Erstellung persönlicher Benutzerprofile erfolgt nicht. Die Datenerhebung erfolgt alleine für statistische Zwecke zur Verbesserung von Performance und Kundenfreundlichkeit unserer Website sowie zur Effizienzsteigerung unseres Marketings und der Werbung.

 

Für diese Auswertung setzen wir Google-Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

 

Snapview verwendet Cookies daneben auch beim Einloggen auf Ihr Benutzerkonto um den technischen Vorgang zu beschleunigen.

Kundendaten/Bestandsdaten

Die von Ihnen anlässlich einer Anfrage oder Produktbestellung (entgeltlich oder unentgeltlich bei Testversionen) gegenüber Snapview gemachten Angaben werden alleine zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage oder Bestellung gespeichert. Es werden hierbei bei Anfragen: Name, E-Mail- Adresse und evtl. Telefonnummer; bei Bestellungen: Name des Kunden, evtl. Name des nutzungsberechtigten Mitarbeiters des Kunden, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Postadresse, Firmenname (falls vorhanden), Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (falls vorhanden), Kreditkartendaten, Bankverbindungsdaten erfasst und gespeichert und nur zur Bearbeitung von Anfrage oder Bestellung verwendet.

Softwarenutzung/Nutzungsdaten

Bei der Einrichtung eines Nutzerkontos werden folgende Daten erfragt und elektronisch gespeichert: Name, Firma und Adresse des Kunden, Vor- und Zuname des Nutzungsberechtigten für die Software, E-Mail-Adresse, Passwort.

Bei Nutzung der Software (Sitzung) durch Kunden mit eingerichtetem Nutzerkonto werden zur Bereitstellung der mit dem Nutzerkonto verbundenen Funktionen weiterhin gespeichert: Start- und Endzeitpunkt der Sitzungen, IP- Adressen und Anzeigenamen der Sitzungsteilnehmer (das sind die sendenden Kunden von Snapview sowie deren jeweils empfangende Teilnehmer), Zeitpunkt des Eintritts- und Austritts der Teilnehmer in Sitzungen und Versionsnummer der Client-Software. Die unter diesem Kapitel („Softwarenutzung“) genannten Daten werden weiterhin zum Zwecke der Planung von Software- und Serverressourcen zwingend benötigt. Snapview ist es nicht möglich aus den IP- Adressen der Teilnehmer Rückschlüsse auf deren Identität zu ziehen. Snapview wird dahingehend auch keine Anstrengungen unternehmen. Die Daten dienen weiterhin dem Schutz vor Missbrauch der Serverleistung sowie dem notwendigen Kundendienst.

Newsletter

Bei Abonnieren des Newsletters werden Name (es dürfen vom Kunden auch Pseudonyme angegeben werden) und E-Mail-Adresse ausschließlich zu Ihrer Belieferung mit Informationen und Neuigkeiten zu unseren Produkten per elektronischer Post gespeichert.

Sperrung und Löschung von Daten

Die vorgenannten Kunden- und Bestandsdaten werden nachdem sie zur Erfüllung und Wahrung aller vertraglichen Zwecke nicht mehr benötigt werden nach Ablauf der vertraglichen und gesetzlichen Aufbewahrungsfristen von Snapview gelöscht.

Die vorgenannten Nutzungsdaten die bei der Softwarenutzung entstehen werden nachdem sie zu Zwecken der Ressourcenplanung oder zum Zweck ihrer Bereitstellung an den Kunden nicht mehr benötigt werden gesperrt und nach Ende vertraglicher oder gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht.

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Einwilligung zur Speicherung und Verwendung Ihrer Daten zu oben genannten Zwecken der Marktforschung und Eigenwerbung, zur Versendung des Newsletters oder zur Referenzbenennung durch Snapview jederzeit durch Nachricht an datenschutz@snapview.de oder Snapview GmbH, R 3, 4-5, 68161 Mannheim, Deutschland widerrufen.

Auskunftsrecht

Sie können sich jederzeit unentgeltlich durch Anfrage bei datenschutz@snapview.de oder Snapview GmbH, R 3, 4- 5, 68161 Mannheim über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft, eventuelle Empfänger der Daten und den Zweck der Speicherung informieren.

Stand: 2017-07-04