Snapview

Datenschutzerklärung

Der Daten­schutz ist der Snapview GmbH ein beson­deres Anliegen. Unsere Anstren­gungen insbe­son­dere den Anfor­de­rungen der Euro­päi­schen Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO) und dem Bundes­da­ten­schutz­ge­setz in seiner neuen Fassung gerecht zu werden, sind in erster Linie an dem Ziel ausge­richtet Ihre Privat- und Persön­lich­keits­sphäre zu achten.

Für moderne Unter­nehmen wie der Snapview GmbH ist heut­zu­tage die Nutzung elek­tro­ni­scher Daten­ver­ar­bei­tungs­an­lagen (EDV) unab­dingbar. Hierbei wird unse­rer­seits selbst­ver­ständ­lich ein Höchstmaß dabei ange­legt, die gesetz­li­chen Rege­lungen zu beachten.

Eine Nutzung der Inter­net­seiten der Snapview GmbH ist grund­sätz­lich ohne jede Angabe perso­nen­be­zo­gener Daten möglich. Sofern eine betrof­fene Person beson­dere Services unseres Unter­neh­mens über unsere Inter­net­seite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten erfor­der­lich werden. Ist die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten erfor­der­lich und besteht für eine solche Verar­bei­tung keine gesetz­liche Grund­lage, holen wir gene­rell eine Einwil­li­gung der betrof­fenen Person ein.

Wir werden Ihre persön­li­chen Infor­ma­tionen in keinem Fall an Dritte für deren Marke­ting­zwecke oder sons­tige Zwecke verkaufen oder vermieten. Wenn Sie mit den Bestim­mungen der Daten­schutz­be­stim­mungen nicht einver­standen sind, senden Sie bitte keine perso­nen­be­zo­genen Daten an uns

1. Allgemeines / Begriffsbestimmungen

Diese Daten­schutz­er­klä­rung basiert auf Begriffen der DSGVO und soll für jede Person einfach lesbar und verständ­lich sein. Daher möchten wir vorab diverse Begriffe erläutern:

a) perso­nen­be­zo­gene Daten
Perso­nen­be­zo­gene Daten sind alle Infor­ma­tionen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­liche Person (im Folgenden „betrof­fene Person“) beziehen. Als iden­ti­fi­zierbar wird eine natür­liche Person ange­sehen, die direkt oder indi­rekt, insbe­son­dere mittels Zuord­nung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kenn­nummer, zu Stand­ort­daten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren beson­deren Merk­malen, die Ausdruck der physi­schen, physio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psychi­schen, wirt­schaft­li­chen, kultu­rellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­li­chen Person sind, iden­ti­fi­ziert werden kann.

b) betrof­fene Person / Betrof­fener
Betrof­fene Person ist jede iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­liche Person, deren perso­nen­be­zo­gene Daten von dem für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen verar­beitet werden.

c) Verar­bei­tung
Verar­bei­tung ist jeder mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren ausge­führte Vorgang oder jede solche Vorgangs­reihe im Zusam­men­hang mit perso­nen­be­zo­genen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Orga­ni­sa­tion, das Ordnen, die Spei­che­rung, die Anpas­sung oder Verän­de­rung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwen­dung, die Offen­le­gung durch Über­mitt­lung, Verbrei­tung oder eine andere Form der Bereit­stel­lung, den Abgleich oder die Verknüp­fung, die Einschrän­kung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschrän­kung der Verar­bei­tung
Einschrän­kung der Verar­bei­tung ist die Markie­rung gespei­cherter perso­nen­be­zo­gener Daten mit dem Ziel, ihre künf­tige Verar­bei­tung einzuschränken.

e) Profiling
Profiling ist jede Art der auto­ma­ti­sierten Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten, die darin besteht, dass diese perso­nen­be­zo­genen Daten verwendet werden, um bestimmte persön­liche Aspekte, die sich auf eine natür­liche Person beziehen, zu bewerten, insbe­son­dere, um Aspekte bezüg­lich Arbeits­leis­tung, wirt­schaft­li­cher Lage, Gesund­heit, persön­li­cher Vorlieben, Inter­essen, Zuver­läs­sig­keit, Verhalten, Aufent­haltsort oder Orts­wechsel dieser natür­li­chen Person zu analy­sieren oder vorherzusagen.

f) Pseud­ony­mi­sie­rung
Pseud­ony­mi­sie­rung ist die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten in einer Weise, auf welche die perso­nen­be­zo­genen Daten ohne Hinzu­zie­hung zusätz­li­cher Infor­ma­tionen nicht mehr einer spezi­fi­schen betrof­fenen Person zuge­ordnet werden können, sofern diese zusätz­li­chen Infor­ma­tionen geson­dert aufbe­wahrt werden und tech­ni­schen und orga­ni­sa­to­ri­schen Maßnahmen unter­liegen, die gewähr­leisten, dass die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht einer iden­ti­fi­zierten oder iden­ti­fi­zier­baren natür­li­chen Person zuge­wiesen werden.

g) Verant­wort­li­cher
Verant­wort­li­cher ist die natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verar­bei­tung durch das Unions­recht oder das Recht der Mitglied­staaten vorge­geben, so kann der Verant­wort­liche bezie­hungs­weise können die bestimmten Krite­rien seiner Benen­nung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten vorge­sehen werden.

h) Auftrags­ver­ar­beiter / Auftrags­da­ten­ver­ar­beiter
Auftrags­ver­ar­beiter / Auftrags­da­ten­ver­ar­beiter ist eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, die perso­nen­be­zo­gene Daten im Auftrag des Verant­wort­li­chen verarbeitet.

i) Empfänger
Empfänger ist eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, der perso­nen­be­zo­gene Daten offen­ge­legt werden, unab­hängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Unter­su­chungs­auf­trags nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten mögli­cher­weise perso­nen­be­zo­gene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) Dritter
Dritter ist eine natür­liche oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle außer der betrof­fenen Person, dem Verant­wort­li­chen, dem Auftrags­ver­ar­beiter und den Personen, die unter der unmit­tel­baren Verant­wor­tung des Verant­wort­li­chen oder des Auftrags­ver­ar­bei­ters befugt sind, die perso­nen­be­zo­genen Daten zu verarbeiten.

k) Einwil­li­gung
Einwil­li­gung ist jede von der betrof­fenen Person frei­willig für den bestimmten Fall in infor­mierter Weise und unmiss­ver­ständ­lich abge­ge­bene Willens­be­kun­dung in Form einer Erklä­rung oder einer sons­tigen eindeu­tigen bestä­ti­genden Hand­lung, mit der die betrof­fene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verar­bei­tung der sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten einver­standen ist.

2. Information über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden infor­mieren wir über die Erhe­bung perso­nen­be­zo­gener Daten bei Nutzung unserer Website. Perso­nen­be­zo­gene Daten sind alle Daten, die auf Sie persön­lich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E‑Mail-Adressen, Nutzer­ver­halten, etc.

(2) Verant­wort­li­cher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) ist die

Snapview GmbH
vertr. d. d. Geschäfts­führer Erik Boos, Mark Zondler
Dingol­finger Str. 15
81673 München
Tel.: +49 89 5880 1133 – 0
Fax: +49 89 5880 1133 – 9
E‑Mail: info@snapview.de
Website: www.snapview.de

(3) Unser Daten­schutz­be­auf­tragter ist:
Herr Rechts­an­walt Sascha Weller, IDR – Institut für Daten­schutz­recht
Ziegel­bräu­straße 7
85049 Ingol­stadt
Tel.: +49 89 5880 1133 – 8
E‑Mail: dsb@snapview.de
Web: www.idr-datenschutz.de

(4) Bei Ihrer Kontakt­auf­nahme mit uns per E‑Mail oder über ein Kontakt­for­mular werden die von Ihnen mitge­teilten Daten (Ihre E‑Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Tele­fon­nummer) von uns auto­ma­tisch gespei­chert, um Ihre Fragen zu beant­worten und an unser CRM-System weiter­ge­geben, welches von der Firma Sales­force Inc. mit Sitz in den USA bereit­ge­stellt wird. Zwar betreibt Sales­force Inc. auch Server inner­halb der EU, es kann jedoch nicht ausge­schlossen werden, dass Ihre Daten in diesem Zusam­men­hang in ein Dritt­land (z.B. die USA) weiter­ge­geben und dort verar­beitet werden bzw. von Dritt­län­dern aus auf Ihre inner­halb der EU gespei­cherten Daten zuge­griffen wird. Sales­force Inc. verar­beitet perso­nen­be­zo­gene Daten unter dem sog. EU-US-Privacy-Shield. Wir haben mit Sales­force Inc. zudem einen sog. Auftrags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag nach Art. 28 EU-DSGVO mit EU-Stan­dard­ver­trags­klau­seln zur Wahrung eines ange­mes­senen Daten­schutz­ni­veaus abge­schlossen. Eine Kopie davon können Sie unter https://www.salesforce.com/assets/pdf/misc/data-processing-addendum.pdf abrufen.

Alle auf frei­wil­liger Basis von einer betrof­fenen Person an den für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen über­mit­telten perso­nen­be­zo­genen Daten werden ausschließ­lich für Zwecke der Bear­bei­tung oder der Kontakt­auf­nahme zur betrof­fenen Person gespei­chert. Die in diesem Zusam­men­hang anfal­lenden Daten löschen wir, nachdem die Spei­che­rung nicht mehr erfor­der­lich ist, oder schränken die Verar­bei­tung ein, falls gesetz­liche Aufbe­wah­rungs­pflichten bestehen.

(5) Falls wir für einzelne Funk­tionen unseres Ange­bots auf beauf­tragte Dienst­leister zurück­greifen oder Ihre Daten für werb­liche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie unten­ste­hend im Detail über die jewei­ligen Vorgänge infor­mieren. Dabei nennen wir auch die fest­ge­legten Krite­rien der Speicherdauer.

(6) Wir haben als für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­cher zahl­reiche tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maßnahmen umge­setzt, um einen möglichst lücken­losen Schutz der über diese Inter­net­seite verar­bei­teten perso­nen­be­zo­genen Daten sicher­zu­stellen. Dennoch können inter­net­ba­sierte Daten­über­tra­gungen grund­sätz­lich Sicher­heits­lü­cken aufweisen, sodass ein abso­luter Schutz nicht gewähr­leistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betrof­fenen Person frei, perso­nen­be­zo­gene Daten auch auf alter­na­tiven Wegen, beispiels­weise tele­fo­nisch, an uns zu übermitteln.

(7) Als verant­wor­tungs­be­wusstes Unter­nehmen verzichten wir auf eine auto­ma­ti­sche Entschei­dungs­fin­dung oder ein Profiling.

3. Ihre Rechte

(1) Sie haben gegen­über uns folgende Rechte hinsicht­lich der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten:

– Recht auf Auskunft:
Jede von der Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das von der DSGVO gewährte Recht, jeder­zeit von dem für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen unent­gelt­liche Auskunft über die zu seiner Person gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Euro­päi­sche Richt­li­nien- und Verord­nungs­geber der betrof­fenen Person Auskunft über folgende Infor­ma­tionen zugestanden:

a) die Verar­bei­tungs­zwecke
b) die Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten, die verar­beitet werden
c) die Empfänger oder Kate­go­rien von Empfän­gern, gegen­über denen die perso­nen­be­zo­genen Daten offen­ge­legt worden sind oder noch offen­ge­legt werden, insbe­son­dere bei Empfän­gern in Dritt­län­dern oder bei inter­na­tio­nalen Orga­ni­sa­tionen
d) falls möglich die geplante Dauer, für die die perso­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Krite­rien für die Fest­le­gung dieser Dauer
e) das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten oder auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung durch den Verant­wort­li­chen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verar­bei­tung
f) das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichts­be­hörde
g) wenn die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht bei der betrof­fenen Person erhoben werden: Alle verfüg­baren Infor­ma­tionen über die Herkunft der Daten
h) das Bestehen einer auto­ma­ti­sierten Entschei­dungs­fin­dung einschließ­lich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DSGVO und — zumin­dest in diesen Fällen — aussa­ge­kräf­tige Infor­ma­tionen über die invol­vierte Logik sowie die Trag­weite und die ange­strebten Auswir­kungen einer derar­tigen Verar­bei­tung für die betrof­fene Person

Zudem steht der betrof­fenen Person ein Auskunfts­recht darüber zu, ob perso­nen­be­zo­gene Daten an ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion über­mit­telt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betrof­fenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeig­neten Garan­tien im Zusam­men­hang mit der Über­mitt­lung zu erhalten.

Möchte eine betrof­fene Person dieses Auskunfts­recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitar­beiter des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen wenden.

– Recht auf Widerruf einer daten­schutz­recht­li­chen Einwil­li­gung:
Jede von einer Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das Recht, eine Einwil­li­gung zur Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten jeder­zeit zu widerrufen.

Möchte eine betrof­fene Person dieses Recht auf Widerruf einer Einwil­li­gung in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit und auf jegli­chem Kommu­ni­ka­ti­onsweg an einen Mitar­beiter des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen wenden.

– Recht auf Berich­ti­gung:
Die betrof­fene Person hat das Recht, von dem Verant­wort­li­chen unver­züg­lich die Berich­ti­gung sie betref­fender unrich­tiger perso­nen­be­zo­gener Daten zu verlangen. Unter Berück­sich­ti­gung der Zwecke der Verar­bei­tung hat die betrof­fene Person das Recht, die Vervoll­stän­di­gung unvoll­stän­diger perso­nen­be­zo­gener Daten – auch mittels einer ergän­zenden Erklä­rung – zu verlangen.

Möchte eine betrof­fene Person dieses Auskunfts­recht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitar­beiter des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen wenden.

– Recht auf Löschung / Recht auf Verges­sen­werden:
Die betrof­fene Person hat das Recht, von dem Verant­wort­li­chen zu verlangen, dass sie betref­fende perso­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich gelöscht werden, und der Verant­wort­liche ist verpflichtet, perso­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

a) die perso­nen­be­zo­genen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sons­tige Weise verar­beitet wurden, nicht mehr notwendig.
b) die betrof­fene Person wider­ruft ihre Einwil­li­gung, auf die sich die Verar­bei­tung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buch­stabe a stützte, und es fehlt an einer ander­wei­tigen Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung.
c) die betrof­fene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein und es liegen keine vorran­gigen berech­tigten Gründe für die Verar­bei­tung vor, oder die betrof­fene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein.
d) die perso­nen­be­zo­genen Daten wurden unrecht­mäßig verar­beitet.
e) die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten erfor­der­lich, dem der Verant­wort­liche unter­liegt.
f) die perso­nen­be­zo­genen Daten wurden in Bezug auf ange­bo­tene Dienste der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

Möchte eine betrof­fene Person dieses Recht auf Löschung / Recht auf Verges­sen­werden in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitar­beiter des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen wenden.

Haben wir die perso­nen­be­zo­genen Daten öffent­lich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 Absatz 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berück­sich­ti­gung der verfüg­baren Tech­no­logie und der Imple­men­tie­rungs­kosten ange­mes­sene Maßnahmen, auch tech­ni­scher Art, um für die Daten­ver­ar­bei­tung Verant­wort­liche, die die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beiten, darüber zu infor­mieren, dass eine betrof­fene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen perso­nen­be­zo­genen Daten oder von Kopien oder Repli­ka­tionen dieser perso­nen­be­zo­genen Daten verlangt hat. Unsere Mitar­beiter werden die notwen­digen Maßnahmen veranlassen.

– Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung:
Die betrof­fene Person hat das Recht, von dem Verant­wort­li­chen die Einschrän­kung der Verar­bei­tung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraus­set­zungen gegeben ist:

a) die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten von der betrof­fenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verant­wort­li­chen ermög­licht, die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten zu überprüfen,

b) die Verar­bei­tung unrecht­mäßig ist und die betrof­fene Person die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ablehnt und statt­dessen die Einschrän­kung der Nutzung der perso­nen­be­zo­genen Daten verlangt;

c) der Verant­wort­liche die perso­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Verar­bei­tung nicht länger benö­tigt, die betrof­fene Person sie jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­tigt, oder

d) die betrof­fene Person Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung gemäß Artikel 21 Absatz 1 einge­legt hat, solange noch nicht fest­steht, ob die berech­tigten Gründe des Verant­wort­li­chen gegen­über denen der betrof­fenen Person überwiegen.

Möchte eine betrof­fene Person dieses Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitar­beiter des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen wenden.

– Recht auf Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung:
Jede von der Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das von der DSGVO gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buch­staben e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­legen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Profiling.

Wir verar­beiten die perso­nen­be­zo­genen Daten im Falle des Wider­spruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verar­bei­tung nach­weisen, die den Inter­essen, Rechten und Frei­heiten der betrof­fenen Person über­wiegen, oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechtsansprüchen.

Verar­beiten wir perso­nen­be­zo­gene Daten, um Direkt­wer­bung zu betreiben, so hat die betrof­fene Person das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­genen Daten zum Zwecke derar­tiger Werbung einzu­legen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­wer­bung in Verbin­dung steht. Wider­spricht die betrof­fene Person uns gegen­über der Verar­bei­tung für Zwecke der Direkt­wer­bung, so werden wir die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betrof­fene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, gegen die sie betref­fende Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten, die bei uns zu wissen­schaft­li­chen oder histo­ri­schen Forschungs­zwe­cken oder zu statis­ti­schen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen, Wider­spruch einzu­legen, es sei denn, eine solche Verar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer im öffent­li­chen Inter­esse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Wider­spruch kann sich die betrof­fene Person direkt an jeden Mitar­beiter wenden. Der betrof­fenen Person steht es ferner frei, im Zusam­men­hang mit der Nutzung von Diensten der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft, unge­achtet der Richt­linie 2002/58/EG, ihr Wider­spruchs­recht mittels auto­ma­ti­sierter Verfahren auszu­üben, bei denen tech­ni­sche Spezi­fi­ka­tionen verwendet werden.

– Recht auf Daten­über­trag­bar­keit:
Die betrof­fene Person hat das Recht, die sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, die sie einem Verant­wort­li­chen bereit­ge­stellt hat, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung durch den Verant­wort­li­chen, dem die perso­nen­be­zo­genen Daten bereit­ge­stellt wurden, zu über­mit­teln, sofern

a) die Verar­bei­tung auf einer Einwil­li­gung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buch­stabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe b beruht und

b) die Verar­bei­tung mithilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO hat die betrof­fene Person das Recht, zu erwirken, dass die perso­nen­be­zo­genen Daten direkt von einem Verant­wort­li­chen einem anderen Verant­wort­li­chen über­mit­telt werden, soweit dies tech­nisch machbar ist und die Rechte und Frei­heiten anderer Personen nicht beein­träch­tigt werden.

Möchte eine betrof­fene Person dieses Recht auf Daten­über­trag­bar­keit in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitar­beiter des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen wenden.

– Auto­ma­ti­sierte Entschei­dung im Einzel­fall inklu­sive Profiling
Jede von der Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person hat das von der DSGVO gewährte Recht, nicht einer ausschließ­lich auf einer auto­ma­ti­sierten Verar­bei­tung — einschließ­lich Profiling — beru­henden Entschei­dung unter­worfen zu werden, die ihr gegen­über recht­liche Wirkung entfaltet oder sie in ähnli­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt, sofern die Entscheidung

a) nicht für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Vertrags zwischen der betrof­fenen Person und dem Verant­wort­li­chen erfor­der­lich ist, oder

b) aufgrund von Rechts­vor­schriften der Union oder der Mitglied­staaten, denen der Verant­wort­liche unter­liegt, zulässig ist und diese Rechts­vor­schriften ange­mes­sene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Frei­heiten sowie der berech­tigten Inter­essen der betrof­fenen Person enthalten oder

c) mit ausdrück­li­cher Einwil­li­gung der betrof­fenen Person erfolgt.

Ist die Entschei­dung für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Vertrags zwischen der betrof­fenen Person und dem Verant­wort­li­chen erfor­der­lich oder erfolgt sie mit ausdrück­li­cher Einwil­li­gung der betrof­fenen Person, treffen wir ange­mes­sene Maßnahmen, um die Rechte und Frei­heiten sowie die berech­tigten Inter­essen der betrof­fenen Person zu wahren, wozu mindes­tens das Recht auf Erwir­kung des Eingrei­fens einer Person seitens des Verant­wort­li­chen, auf Darle­gung des eigenen Stand­punkts und auf Anfech­tung der Entschei­dung gehört.

Möchte die betrof­fene Person Rechte mit Bezug auf auto­ma­ti­sierte Entschei­dungen geltend machen, kann sie sich hierzu jeder­zeit an einen Mitar­beiter des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen wenden.

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Daten­schutz-Aufsichts­be­hörde über die Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten durch uns zu beschweren. Die für unser Unter­nehmen zustän­dige Aufsichts­be­hörde lautet wie folgt:

Baye­ri­sches Landesamt für Daten­schutz­auf­sicht
Prome­nade 27
91522 Ansbach
Tel.: 0981 – 53 1300
E‑Mail: poststelle@lda.bayern.de

4. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website / Cookies

(1) Bei der bloß infor­ma­to­ri­schen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht regis­trieren oder uns ander­weitig Infor­ma­tionen über­mit­teln, erheben wir nur die perso­nen­be­zo­genen Daten, die Ihr Browser an unseren Server über­mit­telt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns tech­nisch erfor­der­lich sind, um Ihnen unsere Website anzu­zeigen und die Stabi­lität und Sicher­heit zu gewähr­leisten (Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO): – IP-Adresse
– Datum und Uhrzeit der Anfrage
– Zeit­zo­nen­dif­fe­renz zur Green­wich Mean Time (GMT)
– Internet-Service-Provider des zugrei­fenden Systems
– Inhalt der Anfor­de­rung (konkrete Seite)
– Zugriffs­sta­tus/HTTP-Status­code
– jeweils über­tra­gene Daten­menge – Website, von der die Anfor­de­rung kommt (Referrer)
– Browser
– Betriebs­system und dessen Ober­fläche
– Sprache und Version der Browsersoftware.

(2) Zusätz­lich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespei­chert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Text­da­teien, die auf Ihrer Fest­platte dem von Ihnen verwen­deten Browser zuge­ordnet gespei­chert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Infor­ma­tionen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer über­tragen. Sie dienen dazu, das Inter­net­an­gebot insge­samt nutzer­freund­li­cher und effek­tiver zu machen.

(3) Einsatz von Cookies:
a) Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funk­ti­ons­weise im Folgenden erläu­tert werden:
– Tran­si­ente Cookies (dazu b)
– Persis­tente Cookies (dazu c)
– Flash-Cookies (dazu f).

b) Tran­si­ente Cookies werden auto­ma­ti­siert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbe­son­dere die Session-Cookies. Diese spei­chern eine soge­nannte Session-ID, mit welcher sich verschie­dene Anfragen Ihres Brow­sers der gemein­samen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wieder­erkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurück­kehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

c) Persis­tente Cookies werden auto­ma­ti­siert nach einer vorge­ge­benen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unter­scheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicher­heits­ein­stel­lungen Ihres Brow­sers jeder­zeit löschen.

d) Sie können Ihre Browser-Einstel­lung entspre­chend Ihren Wünschen konfi­gu­rieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie even­tuell nicht alle Funk­tionen dieser Website nutzen können.

e) Wir setzen Cookies ein, um Sie für Folge­be­suche iden­ti­fi­zieren zu können, falls Sie über einen Account bei uns verfügen. Andern­falls müssten Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen.

f) Die genutzten Flash-Cookies werden nicht durch Ihren Browser erfasst, sondern durch Ihr Flash-Plug-in. Weiterhin nutzen wir HTML5 storage objects, die auf Ihrem Endgerät abge­legt werden. Diese Objekte spei­chern die erfor­der­li­chen Daten unab­hängig von Ihrem verwen­deten Browser und haben kein auto­ma­ti­sches Ablauf­datum. Wenn Sie keine Verar­bei­tung der Flash-Cookies wünschen, müssen Sie ein entspre­chendes Add-On instal­lieren, z. B. „Better Privacy“ für Mozilla Firefox (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/betterprivacy/) oder das Adobe-Flash-Killer-Cookie für Google Chrome. Die Nutzung von HTML5 storage objects können Sie verhin­dern, indem Sie in Ihrem Browser den privaten Modus einsetzen. Zudem empfehlen wir, regel­mäßig Ihre Cookies und den Browser-Verlauf manuell zu löschen.

5. Weitere Funktionen und Angebote unserer Website

(1) Neben der rein infor­ma­to­ri­schen Nutzung unserer Website bieten wir verschie­dene Leis­tungen an, die Sie bei Inter­esse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere perso­nen­be­zo­gene Daten angeben, die wir zur Erbrin­gung der jewei­ligen Leis­tung nutzen und für die die zuvor genannten Grund­sätze zur Daten­ver­ar­bei­tung gelten.

(2) Teil­weise bedienen wir uns zur Verar­bei­tung Ihrer Daten externer Dienst­leister. Diese wurden von uns sorg­fältig ausge­wählt und beauf­tragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regel­mäßig kontrolliert.

(3) Die von uns in Anspruch genom­menen Hosting-Leis­tungen dienen der Zurver­fü­gung­stel­lung der folgenden Leis­tungen: Infra­struktur- und Platt­form­dienst­leis­tungen, Rechen­ka­pa­zität, Spei­cher­platz und Daten­bank­dienste, Sicher­heits­leis­tungen sowie tech­ni­sche Wartungs­leis­tungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Online­an­ge­botes einsetzen. Hierbei verar­beiten wir, bzw. unser Hosting­an­bieter Bestands­daten, Kontakt­daten, Inhalts­daten, Vertrags­daten, Nutzungs­daten, Meta- und Kommu­ni­ka­ti­ons­daten von Kunden, Inter­es­senten und Besu­chern dieses Online­an­ge­botes auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an einer effi­zi­enten und sicheren Zurver­fü­gung­stel­lung dieses Online­an­ge­botes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO.

(4) Weiterhin können wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten an Dritte weiter­geben, wenn Akti­ons­teil­nahmen, Gewinn­spiele, Vertrags­ab­schlüsse oder ähnliche Leis­tungen von uns gemeinsam mit Part­nern ange­boten werden. Nähere Infor­ma­tionen hierzu erhalten Sie bei Angabe Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten oder unten­ste­hend in der Beschrei­bung des Angebotes.

(5) Soweit unsere Dienst­leister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außer­halb des Euro­päi­schen Wirt­schafts­raumes (EWR) haben, infor­mieren wir Sie über die Folgen dieses Umstands in der Beschrei­bung des Angebotes.

6. Datenschutz bei Bewerbungen

Der für die Verar­bei­tung Verant­wort­liche erhebt und verar­beitet die perso­nen­be­zo­genen Daten von Bewer­bern zum Zwecke der Abwick­lung des Bewer­bungs­ver­fah­rens. Die Verar­bei­tung kann auch auf elek­tro­ni­schem Wege erfolgen. Dies ist insbe­son­dere dann der Fall, wenn ein Bewerber entspre­chende Bewer­bungs­un­ter­lagen auf dem elek­tro­ni­schen Wege, beispiels­weise per E‑Mail oder über ein auf der Inter­net­seite befind­li­ches Kontakt­for­mular, an den für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen über­mit­telt. Schließt der für die Verar­bei­tung Verant­wort­liche einen Arbeits­ver­trag mit einem Bewerber, werden die über­mit­telten Daten zum Zwecke der Abwick­lung des Arbeits­ver­trags unter Beach­tung der gesetz­li­chen Vorschriften gespei­chert. Wird von dem für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen kein Arbeits­ver­trag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewer­bungs­un­ter­lagen auto­ma­tisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sons­tigen berech­tigten Inter­essen des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen entge­gen­stehen. Sons­tiges berech­tigtes Inter­esse in diesem Sinne ist beispiels­weise eine Beweis­pflicht in einem Verfahren nach dem Allge­meinen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG).

Die Verar­bei­tung der Bewer­ber­daten erfolgt zur Erfül­lung unserer (vor)vertraglichen Verpflich­tungen im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO sofern die Daten­ver­ar­bei­tung z.B. im Rahmen von recht­li­chen Verfahren für uns erfor­der­lich wird (in Deutsch­land gilt zusätz­lich § 26 BDSG).

7. Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

(1) Falls Sie eine Einwil­li­gung zur Verar­bei­tung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jeder­zeit und auf jegli­chem Kommu­ni­ka­ti­onsweg wider­rufen. Ein solcher Widerruf beein­flusst die Zuläs­sig­keit der Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten, nachdem Sie ihn gegen­über uns ausge­spro­chen haben.

(2) Soweit wir die Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten auf die Inter­es­sen­ab­wä­gung stützen, können Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verar­bei­tung insbe­son­dere nicht zur Erfül­lung eines Vertrags mit Ihnen erfor­der­lich ist, was von uns jeweils bei der nach­fol­genden Beschrei­bung der Funk­tionen darge­stellt wird. Bei Ausübung eines solchen Wider­spruchs bitten wir um Darle­gung der Gründe, weshalb wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten nicht wie von uns durch­ge­führt verar­beiten sollten. Im Falle Ihres begrün­deten Wider­spruchs prüfen wir die Sach­lage und werden entweder die Daten­ver­ar­bei­tung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwin­genden schutz­wür­digen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verar­bei­tung fortführen.

(3) Selbst­ver­ständ­lich können Sie der Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten für Zwecke der Werbung und Daten­ana­lyse jeder­zeit wider­spre­chen. Über Ihren Werbe­wi­der­spruch können Sie uns unter der unter Ziffer 2. (2) ange­ge­benen Adresse kontaktieren.

8. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten/ Erforderlichkeit für einen Vertragsschluss/Folgen bei Nichtbereitstellung/Löschung

(1) Wir möchten Sie darüber in Kenntnis setzen, dass die Bereit­stel­lung perso­nen­be­zo­gener Daten teil­weise gesetz­lich vorge­schrieben ist. Es kann jedoch auch möglich sein, dass eine betrof­fene Person uns perso­nen­be­zo­gene Daten bereit­stellen muss, damit ein Vertrag durch­ge­führt werden kann. Eine Nicht­be­reit­stel­lung hätte zur Folge, dass der Vertrag nicht geschlossen werden könnte. Gerne stehen unsere Mitar­beiter bei einzel­fall­be­zo­genen Fragen zur Verfügung.

(2) Die von uns verar­bei­teten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verar­bei­tung einge­schränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Daten­schutz­er­klä­rung ausdrück­lich ange­geben, werden die bei uns gespei­cherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweck­be­stim­mung nicht mehr erfor­der­lich sind und der Löschung keine gesetz­li­chen Aufbe­wah­rungs­pflichten entge­gen­stehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetz­lich zuläs­sige Zwecke erfor­der­lich sind, wird deren Verar­bei­tung einge­schränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verar­beitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steu­er­recht­li­chen Gründen aufbe­wahrt werden müssen.

Nach gesetz­li­chen Vorgaben erfolgt die Aufbe­wah­rung insbe­son­dere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeich­nungen, Lage­be­richte, Buchungs­be­lege, Handels­bü­cher, für Besteue­rung rele­vanter Unter­lagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handels­briefe).

9. Newsletter

(1) Mit Ihrer Einwil­li­gung können Sie unseren News­letter abon­nieren, mit dem wir Sie über unsere aktu­ellen inter­es­santen Ange­bote infor­mieren. Die bewor­benen Waren und Dienst­leis­tungen sind in der Einwil­li­gungs­er­klä­rung benannt.

(2) Für die Anmel­dung zu unserem News­letter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmel­dung eine E‑Mail an die ange­ge­bene E‑Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestä­ti­gung bitten, dass Sie den Versand des News­let­ters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmel­dung nicht inner­halb von 24 Stunden bestä­tigen, werden Ihre Infor­ma­tionen gesperrt und nach einem Monat auto­ma­tisch gelöscht. Darüber hinaus spei­chern wir jeweils Ihre einge­setzten IP-Adressen, das verwen­dete Compu­ter­system und die Zeit­punkte der Anmel­dung und Bestä­ti­gung. Zweck des Verfah­rens ist, Ihre Anmel­dung nach­weisen und ggf. einen mögli­chen Miss­brauch Ihrer persön­li­chen Daten aufklären zu können.

(3) Die im Rahmen der Anmel­dung zum News­letter erho­benen perso­nen­be­zo­genen Daten werden ausschließ­lich zum Versand unseres News­let­ters verwendet. Ferner könnten Abon­nenten des News­let­ters per E‑Mail infor­miert werden, sofern dies für den Betrieb des News­letter-Dienstes oder eine dies­be­züg­liche Regis­trie­rung erfor­der­lich ist, wie dies im Falle von Ände­rungen am News­let­ter­an­gebot oder bei der Verän­de­rung der tech­ni­schen Gege­ben­heiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weiter­gabe der im Rahmen des News­letter-Dienstes erho­benen perso­nen­be­zo­genen Daten an Dritte.

(4) Pflicht­an­gabe für die Über­sen­dung des News­let­ters ist allein Ihre E‑Mail-Adresse. Die Angabe weiterer, geson­dert markierter Daten ist frei­willig und wird verwendet, um Sie persön­lich anspre­chen zu können. Nach Ihrer Bestä­ti­gung spei­chern wir Ihre E‑Mail-Adresse zum Zweck der Zusen­dung des News­let­ters. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

(5) Ihre Einwil­li­gung in die Über­sen­dung des News­let­ters können Sie jeder­zeit wider­rufen und den News­letter abbe­stellen. Den Widerruf können Sie auf jegli­chem Kommu­ni­ka­ti­onsweg an uns richten, beispiels­weise durch Klick auf den in jeder News­letter-E-Mail bereit­ge­stellten Link, per E‑Mail an info@snapview.de oder durch eine Nach­richt an die im Impressum ange­ge­benen Kontakt­daten erklären.

(6) News­letter – Versand­dienst­leister: Clever­Reach Der Versand der News­letter erfolgt mittels des Versand­dienst­leis­ters Clever­Reach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutsch­land. Die Daten­schutz­be­stim­mungen des Versand­dienst­leis­ters können Sie hier einsehen: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/. Der Versand­dienst­leister wird auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines Auftrags­ver­ar­bei­tungs­ver­trages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versand­dienst­leister kann die Daten der Empfänger in pseud­onymer Form, d.h. ohne Zuord­nung zu einem Nutzer, zur Opti­mie­rung oder Verbes­se­rung der eigenen Services nutzen, z.B. zur tech­ni­schen Opti­mie­rung des Versandes und der Darstel­lung der News­letter oder für statis­ti­sche Zwecke verwenden. Der Versand­dienst­leister nutzt die Daten unserer News­let­ter­emp­fänger jedoch nicht, um diese selbst anzu­schreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

10. Vimeo

Wir haben Videos der Platt­form “Vimeo” des Anbie­ters Vimeo Inc., Atten­tion: Legal Depart­ment, 555 West 18th Street New York, New York 10011, USA, auf unserer Home­page einge­bunden. Die Daten­schutz­er­klä­rung von Vimeo finden Sie unter: https://vimeo.com/privacy. Wir weisen Sie darauf hin, dass Vimeo Google Analy­tics einsetzen kann und verweisen hierzu auf die Daten­schutz­er­klä­rung (https://policies.google.com/privacy) sowie Opt-Out-Möglich­keiten für Google-Analy­tics (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) oder die Einstel­lungen von Google für die Daten­nut­zung zu Marke­ting­zwe­cken (https://adssettings.google.com/).

11. Online-Werbung

1. Einsatz von Google AdSense
(1) Diese Website verwendet den Online-Werbe­dienst Google AdSense, durch den Ihnen auf Ihre Inter­essen ausge­legte Werbung präsen­tiert werden kann. Wir verfolgen damit das Inter­esse, Ihnen Werbung anzu­zeigen, die für Sie von Inter­esse sein könnte, um unsere Website für Sie inter­es­santer zu gestalten. Hierzu werden statis­ti­sche Infor­ma­tionen über Sie erfasst, die durch unsere Werbe­partner verar­beitet werden. Diese Werbe­an­zeigen sind über den Hinweis „Google-Anzeigen“ in der jewei­ligen Anzeige erkennbar.

(2) Durch den Besuch unserer Website erhält Google die Infor­ma­tion, dass Sie unsere Website aufge­rufen haben. Dazu nutzt Google einen Web Beacon, um einen Cookie auf Ihrem Rechner zu setzen. Es werden die unter Ziffer 4 dieser Erklä­rung genannten Daten über­mit­telt. Wir haben weder Einfluss auf die erho­benen Daten, noch ist uns der volle Umfang der Daten­er­he­bung und die Spei­cher­dauer bekannt. Ihre Daten werden in die USA über­tragen und dort ausge­wertet. Wenn Sie mit Ihrem Google-Account einge­loggt sind, können Ihre Daten diesem direkt zuge­ordnet werden. Wenn Sie die Zuord­nung mit Ihrem Google-Profil nicht wünschen, müssen Sie sich ausloggen. Es ist möglich, dass diese Daten an Vertrags­partner von Google an Dritte und Behörden weiter­ge­geben werden. Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Diese Website schaltet über Google AdSense keine Anzeigen von Drittanbietern.

(3) Sie können die Instal­la­tion der Cookies von Google AdSense auf verschie­dene Weise verhin­dern: a) durch eine entspre­chende Einstel­lung Ihrer Browser-Soft­ware, insbe­son­dere führt die Unter­drü­ckung von Dritt­coo­kies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Dritt­an­bie­tern erhalten; b) durch Deak­ti­vie­rung der inter­es­sen­be­zo­genen Anzeigen bei Google über den Link https://www.google.de/ads/preferences, wobei diese Einstel­lung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; c) durch Deak­ti­vie­rung der inter­es­sen­be­zo­genen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbst­re­gu­lie­rungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link https://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstel­lung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; d) durch dauer­hafte Deak­ti­vie­rung in Ihren Brow­sern Firefox, Inter­net­ex­plorer oder Google Chrome unter dem Link https://www.google.com/settings/ads/plugin. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gege­be­nen­falls nicht alle Funk­tionen dieses Ange­bots voll­um­fäng­lich nutzen können.

(4) Weitere Infor­ma­tionen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Verar­bei­tung sowie weitere Infor­ma­tionen zu Ihren dies­be­züg­li­chen Rechten und Einstel­lungs­mög­lich­keiten zum Schutze Ihrer Privat­sphäre erhalten Sie bei: Google Inc., 1600 Amphi­theater Parkway, Moun­tain­view, Cali­fornia 94043, USA; Daten­schutz­be­din­gungen für Werbung: https://www.google.de/intl/de/policies/technologies/ads. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unter­worfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

2. Einsatz von Google Ads
(1) Wir nutzen das Angebot von Google Ads, um mit Hilfe von Werbe­mit­teln (soge­nannten Google Ads) auf externen Webseiten auf unsere attrak­tiven Ange­bote aufmerksam zu machen. Wir können in Rela­tion zu den Daten der Werbe­kam­pa­gnen ermit­teln, wie erfolg­reich die einzelnen Werbe­maß­nahmen sind. Wir verfolgen damit das Inter­esse, Ihnen Werbung anzu­zeigen, die für Sie von Inter­esse ist, unsere Website für Sie inter­es­santer zu gestalten und eine faire Berech­nung von Werbe-Kosten zu erreichen.

(2) Diese Werbe­mittel werden durch Google über soge­nannte „Ad Server“ ausge­lie­fert. Dazu nutzen wir Ad Server Cookies, durch die bestimmte Para­meter zur Erfolgs­mes­sung, wie Einblen­dung der Anzeigen oder Klicks durch die Nutzer, gemessen werden können. Sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Website gelangen, wird von Google Ads ein Cookie in ihrem PC gespei­chert. Diese Cookies verlieren in der Regel nach 30 Tagen ihre Gültig­keit und sollen nicht dazu dienen, Sie persön­lich zu iden­ti­fi­zieren. Zu diesem Cookie werden in der Regel als Analyse-Werte die Unique Cookie-ID, Anzahl Ad Impres­sions pro Plat­zie­rung (Frequency), letzte Impres­sion (rele­vant für Post-View-Conver­sions) sowie Opt-out-Infor­ma­tionen (Markie­rung, dass der Nutzer nicht mehr ange­spro­chen werden möchte) gespeichert.

(3) Diese Cookies ermög­li­chen Google, Ihren Inter­net­browser wieder­zu­er­kennen. Sofern ein Nutzer bestimmte Seiten der Webseite eines Ads-Kunden besucht und das auf seinem Computer gespei­cherte Cookie noch nicht abge­laufen ist, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weiter­ge­leitet wurde. Jedem Ads-Kunden wird ein anderes Cookie zuge­ordnet. Cookies können somit nicht über die Webseiten von Ads-Kunden nach­ver­folgt werden. Wir selbst erheben und verar­beiten in den genannten Werbe­maß­nahmen keine perso­nen­be­zo­genen Daten. Wir erhalten von Google ledig­lich statis­ti­sche Auswer­tungen zur Verfü­gung gestellt. Anhand dieser Auswer­tungen können wir erkennen, welche der einge­setzten Werbe­maß­nahmen beson­ders effektiv sind. Weiter­ge­hende Daten aus dem Einsatz der Werbe­mittel erhalten wir nicht, insbe­son­dere können wir die Nutzer nicht anhand dieser Infor­ma­tionen identifizieren.

(4) Aufgrund der einge­setzten Marke­ting-Tools baut Ihr Browser auto­ma­tisch eine direkte Verbin­dung mit dem Server von Google auf. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwen­dung der Daten, die durch den Einsatz dieses Tools durch Google erhoben werden und infor­mieren Sie daher entspre­chend unserem Kennt­nis­stand: Durch die Einbin­dung von AdWords Conver­sion erhält Google die Infor­ma­tion, dass Sie den entspre­chenden Teil unseres Inter­net­auf­tritts aufge­rufen oder eine Anzeige von uns ange­klickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Google regis­triert sind, kann Google den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Google regis­triert sind bzw. sich nicht einge­loggt haben, besteht die Möglich­keit, dass der Anbieter Ihre IP-Adresse in Erfah­rung bringt und speichert.

(5) Sie können die Teil­nahme an diesem Tracking-Verfahren auf verschie­dene Weise verhin­dern: a) durch eine entspre­chende Einstel­lung Ihrer Browser-Soft­ware, insbe­son­dere führt die Unter­drü­ckung von Dritt­coo­kies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Dritt­an­bie­tern erhalten; b) durch Deak­ti­vie­rung der Cookies für Conver­sion-Tracking, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „www.googleadservices.com“ blockiert werden, https://www.google.de/settings/ads, wobei diese Einstel­lung gelöscht werden, wenn Sie Ihre Cookies löschen; c) durch Deak­ti­vie­rung der inter­es­sen­be­zo­genen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbst­re­gu­lie­rungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link https://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstel­lung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; d) durch dauer­hafte Deak­ti­vie­rung in Ihren Brow­sern Firefox, Inter­net­ex­plorer oder Google Chrome unter dem Link https://www.google.com/settings/ads/plugin. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gege­be­nen­falls nicht alle Funk­tionen dieses Ange­bots voll­um­fäng­lich nutzen können.

(6) Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Weitere Infor­ma­tionen zum Daten­schutz bei Google finden Sie hier: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy und https://services.google.com/sitestats/de.html. Alter­nativ können Sie die Webseite der Network Adver­ti­sing Initia­tive (NAI) unter https://www.networkadvertising.org besu­chen. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unter­worfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

3. Remar­ke­ting
(1) Neben Google Ads nutzen wir die Anwen­dung Google Remar­ke­ting. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem wir Sie erneut anspre­chen möchten. Durch diese Anwen­dung können Ihnen nach Besuch unserer Website bei Ihrer weiteren Inter­net­nut­zung unsere Werbe­an­zeigen einge­blendet werden. Dies erfolgt mittels in Ihrem Browser gespei­cherter Cookies, über die Ihr Nutzungs­ver­halten bei Besuch verschie­dener Websites durch Google erfasst und ausge­wertet wird. So kann von Google Ihr vorhe­riger Besuch unserer Website fest­ge­stellt werden. Eine Zusam­men­füh­rung der im Rahmen des Remar­ke­tings erho­benen Daten mit Ihren perso­nen­be­zo­genen Daten, die ggf. von Google gespei­chert werden, findet durch Google laut eigenen Aussagen nicht statt. Insbe­son­dere wird laut Google beim Remar­ke­ting eine Pseud­ony­mi­sie­rung eingesetzt.

(2) Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berech­tigtes Inter­esse liegt in der Analyse, Opti­mie­rung und dem wirt­schaft­li­chen Betrieb unseres Internetauftritts.

(3) Damit dieser Werbe-Dienst ermög­licht werden kann, spei­chert Google während Ihres Besuchs unseres Inter­net­auf­tritts über Ihren Internet-Browser ein Cookie mit einer Zahlen­folge auf Ihrem Endgerät. Dieses Cookie erfasst in anony­mi­sierter Form sowohl Ihren Besuch als auch die Nutzung unseres Inter­net­auf­tritts. Perso­nen­be­zo­gene Daten werden dabei aller­dings nicht weiter­ge­geben. Sofern Sie anschlie­ßend den Inter­net­auf­tritt eines Dritten besu­chen, der seiner­seits eben­falls das Werbe-Netz­werk von Google nutzt, werden womög­lich Werbe­ein­blen­dungen erscheinen, die einen Bezug zu unserem Inter­net­auf­tritt bzw. zu unseren dortigen Ange­boten aufweisen.

(4) Zur dauer­haften Deak­ti­vie­rung dieser Funk­tion bietet Google für die gängigsten Internet-Browser über https://www.google.com/settings/ads/plugin ein Browser-Plugin an.

(5) Eben­falls kann die Verwen­dung von Cookies bestimmter Anbieter bspw. Über http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices oder http://www.networkadvertising.org/choices/ per Opt-out deak­ti­viert werden.

(6) Durch das sog. Cross-Device-Marke­ting kann Google Ihr Nutzungs­ver­halten unter Umständen auch über mehrere Endge­räte hinweg verfolgen, sodass Ihnen womög­lich selbst dann inter­es­sen­be­zo­gene, perso­na­li­sierte Werbung ange­zeigt wird, wenn Sie das Endgerät wech­seln. Dies setzt aller­dings voraus, dass Sie der Verknüp­fung Ihrer Brow­ser­ver­läufe mit Ihrem bestehenden Google-Konto zuge­stimmt haben.

(7) Google bietet weiter­ge­hende Infor­ma­tionen zu Google Remar­ke­ting unter http://www.google.com/privacy/ads/ an.

12. Plugins und Tools

1. Google Web Fonts Diese Seite nutzt zur einheit­li­chen Darstel­lung von Schrift­arten so genannte Web Fonts, die von Google bereit­ge­stellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benö­tigten Web Fonts in ihren Brow­ser­cache, um Texte und Schrift­arten korrekt anzu­zeigen. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwen­dete Browser Verbin­dung zu den Servern von Google aufnehmen. Hier­durch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufge­rufen wurde. Die Nutzung von Google WebFonts erfolgt im Inter­esse einer einheit­li­chen und anspre­chenden Darstel­lung unserer Online-Ange­bote. Dies stellt ein berech­tigtes Inter­esse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unter­stützt, wird eine Stan­dard­schrift von Ihrem Computer genutzt. Weitere Infor­ma­tionen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Daten­schutz­er­klä­rung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

2. Verwen­dung von Google reCap­tcha
Zum Schutz ihrer Aufträge per Inter­net­for­mular verwenden wir den Dienst reCAP­TCHA des Unter­neh­mens Google Inc. (Google). Die Abfrage dient der Unter­schei­dung, ob die Eingabe durch einen Menschen oder miss­bräuch­lich durch auto­ma­ti­sierte, maschi­nelle Verar­bei­tung erfolgt. Die Abfrage schließt den Versand der IP-Adresse und ggf. weiterer von Google für den Dienst reCAP­TCHA benö­tigter Daten an Google ein. Zu diesem Zweck wird Ihre Eingabe an Google über­mit­telt und dort weiter verwendet. Durch die Nutzung von reCap­tcha erklären Sie sich damit einver­standen, dass die von Ihnen geleis­tete Erken­nung in die Digi­ta­li­sie­rung alter Werke einfließt. Im Falle der Akti­vie­rung der IP-Anony­mi­sie­rung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch inner­halb von Mitglied­staaten der Euro­päi­schen Union oder in anderen Vertrags­staaten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum zuvor gekürzt. Nur in Ausnah­me­fällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betrei­bers dieser Website wird Google diese Infor­ma­tionen benutzen, um Ihre Nutzung dieses Dienstes auszu­werten. Die im Rahmen von reCap­tcha von Ihrem Browser über­mit­telte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusam­men­ge­führt. Für diese Daten gelten die abwei­chenden Daten­schutz­be­stim­mungen des Unter­neh­mens Google. Weitere Infor­ma­tionen zu den Daten­schutz­richt­li­nien von Google finden Sie unter: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/.

3. Nutzung von ajax.googleapis.com und jQuery
Auf dieser Seite verwenden wir Ajax und jQuery Tech­no­lo­gien, wodurch eine Opti­mie­rung der Lade­ge­schwin­dig­keiten erzielt wird. Dies­be­züg­lich werden Programm­bi­blio­theken von Google Servern aufge­rufen. Es wird das CDN (Content deli­very network) von Google verwendet. Sollten Sie jQuery vorher auf einer anderen Seite vom Google CDN gebraucht haben, wird Ihr Browser auf die im Cache abge­legte Kopie zurück­greifen. Ist dies nicht zutref­fend, erfor­dert dies ein Herun­ter­laden, wobei Daten von Ihrem Browser an Google!Inc. („Google”) gelangen. Ihre Daten werden in die USA über­tragen. Näheres erfahren Sie auf den Seiten der Anbieter. Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

4. Google Tag Manager
Google Tag Manager ist eine Lösung, mit der wir sog. Website-Tags über eine Ober­fläche verwalten können (und so z.B. Google-Marke­ting-Dienste in unser Online­an­gebot einbinden). Der Tag Manager selbst (welches die Tags imple­men­tiert) verar­beitet keine perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer. Im Hinblick auf die Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­genen Daten der Nutzer wird auf die folgenden Angaben zu den Google-Diensten verwiesen. Nutzungs­richt­li­nien: https://www.google.com/intl/de/tagmanager/use-policy.html.

5. Cloud­flare
Zum Schutz der Server und IT-Infra­struktur arbeiten wir mit Cloud­flare (https://www.cloudflare.com/) zusammen, um eine Web Appli­ca­tion Fire­wall auf unseren Websites einzu­setzen. Diese dient als Filter zwischen unseren Servern und poten­ziell bösar­tigem Daten­ver­kehr aus dem Internet. Sie schützt vor betrü­ge­ri­schen Akti­vi­täten wie SQL-Injec­tions und Cross-Site-Scrip­ting. Infor­ma­tion über die für diesen Service benö­tigten perso­nen­be­zo­genen Daten erhalten Sie unter https://blog.cloudflare.com/what-cloudflare-logs/. Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO. Die Cloud­flare Daten­schutz­er­klä­rung können Sie unter https://www.cloudflare.com/privacypolicy/ einsehen. Die Einhal­tung des Daten­schutzes sichern ein Daten­ver­ar­bei­tungs­ver­trag mit Cloud­flare sowie geeig­nete Garan­tien für Daten­trans­fers in Drittstaaten.

6. Type­form

(1) Für ausge­wählte Umfragen und Formu­lare verwenden wir Type­form, ein Formular-Tool der TYPEFORM S.L., Carrer de Bac de Roda, 163, 08018 Barce­lona, Spanien; „Type­form“.

(2) Mit dem Ausfüllen eines Formu­lars werden die IP-Adresse des Users, Infor­ma­tionen zu Zeit­punkt und Dauer der Umfrage sowie die in Formu­laren gemachten Angaben des Users an Type­form über­tragen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten durch Type­form verar­beitet werden, sollten Sie an Umfragen nicht teil­nehmen und entspre­chend gekenn­zeich­nete Formu­lare nicht ausfüllen.

(3) Daten aus Umfragen können von uns statis­tisch ausge­wertet und zu Marke­ting­zwe­cken verar­beitet und genutzt werden. Selbst­ver­ständ­lich werden die Daten dafür anony­mi­siert, so dass keine Rück­schlüsse auf Einzel­per­sonen möglich sind.

(4) Die Daten­ver­ar­bei­tung beruht auf der Rechts­grund­lage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 f DSGVO und dient unserem berech­tigtem Inter­esse an der Verbes­se­rung und dem wirt­schaft­li­chen Betrieb unseres Dienstes.

(5) Mehr über die Daten­schutz­be­stim­mungen von Type­form erfahren Sie hier:  https://admin.typeform.com/to/dwk6gt.
Die hinter­legten Daten werden solange auf den Servern der TYPEFORM S.L. gespei­chert, bis der Zweck für die Verar­bei­tung entfällt oder die Einwil­li­gung zur Verar­bei­tung wider­rufen wurde. Sie können Auskunft über die betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten verlangen. Außerdem haben Sie das Recht auf Berich­ti­gung, Löschung, Einschrän­kung der Verar­bei­tung, Wider­spruch und Daten­über­trag­bar­keit. Ihre abge­ge­bene Einwil­li­gung zur Verar­bei­tung kann jeder­zeit mit Wirkung auf die Zukunft wider­rufen werden.

Stand: 2021-03-30